» » » Guwahati – am Ufer des Brahmaputra

Guwahati – am Ufer des Brahmaputra

Unser erster Anlaufpunkt in Nordost-Indien ist Guwahati, mit knappen 1 Millionen Einwohnern die größte Stadt in diesem Teil des Landes. Wir sind eigentlich nur hier, weil es gut mit dem Zug zu erreichen ist und deswegen einen idealen Ausgangspunkt bietet. Außerdem fließt hier der Brahmaputra vorbei, der nach 3.100km in den Ganges mündet und davor mal eben China, Indien und Bangladeh „durchquert“.
Bis auf Sonnenuntergänge am Fluß sind wir aber wenig begeistert und ziehen schnell wieder weiter. Das einzig lohnenswerte an dieser Stadt ist Kamakhya-Tempel, in dem die Muttergöttin verehrt wird. Sati, die erste Frau Shivas, bringt sich nach Streitigkeiten mit ihrem Vater bzgl. Ihres Ehemannes um. Shiva trägt ihren Leichnam trauernde durch das Universum und zerstückelt ihn dann. Ihre Yoni (also ihre Geschlechtteile) landen an diesem Ort und deswegen ist der Tempel besonders wichtig für die Anbetung der weiblichen spirituellen Kraft im Hinduismus. Hier werden oft Blutopfer in Form von Tauben, Ziegen oder Büffeln gebracht und im Juni/Juli wird das Ende des Menstruationszklus der Muttergöttin mit einem großen Fest und weiteren Blutopfern gefeiert. Ich finde das total spannend aber bin irgendwie auch froh dass nicht sehen zu müssen. Die lange Schlange an wartenden Menschen um in den Tempel zu kommen schreckt mich nämlich jetzt schon ab. Spannend war der Besuch hier aber allemal.

Reiseinformationen von NJP nach Guwahati:.
– 15657 Kachendungha Express
– Abfahrt: 18:30 New Jalpaiguri (NJP)
– Ankunft: 04:515 Guwahati
– Entfernung: 407 km
– Preis: 1.250 INR pro Person pro Person (Agency Fee +Taktal, AC3)

Bitte hinterlasse eine Antwort


*